Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern e.V.

Dr. Martin Kemkes / Bayerischer Limes

Tagesexkursion "Drei Limeskastelle und ein Schatzfund - Weißenburg, Burgsalach, Ellingen

Eine Veranstaltung der Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern e.V.

Leitung: Dr. Martin Kemkes, ALM Baden-Württemberg, Rastatt

Abfahrt: am 21.04.18 um 8:00 Uhr in Stuttgart

Treffpunkt: Der genaue Treffpunkt wird nach der Anmeldung bekannt gegeben.

Preis: 40 € pro Person / Im Preis enthalten: Busfahrt, Führung, Eintritte

Das Programm

Die letztjährige Neueröffnung des Römermuseums Weißenburg mit dem berühmten Schatzfund, der 1979 in einem Spargelbeet entdeckt wurde, ist für uns der Anlass zu einer Tagesexkursion an den bayerischen Limes.

Am westlichen Rand des heutigen Weißenburgs liegen das ehemalige römische Kastell Biriciana mit seinem rekonstruierten Nordtor und die sehr gut erhaltenen römischen Thermen, die zu den größten ihrer Art in Süddeutschland zählen. Der 1983 eröffnete Schutzbau erhielt 2012 ein neues Eingangsgebäude mit moderner multimedialer Ausstattung.

In der ehemaligen Reichsstadt Weißenburg ist in der Mittagspause Zeit für eine Stärkung. Am Nachmittag geht es dann an die wenige Kilometer entfernte Limeslinie beim heutigen Burgsalach.

Das dort gelegene Kleinkastell für rund 100 Soldaten mit seiner ungewöhnlichen Architektur wurde erst im 3. Jahrhundert n. Chr. gegründet und gehört somit zu den jüngsten Militäranlagen am Limes. Zum Abschluss besuchen wir noch das knapp vier Kilometer nördlich von Weißenburg gelegene Kastell Ellingen / Sablonetum. Der Kastellbereich sowie angrenzende Teile des Vicus wurden in den 1980er Jahren ausgegraben und archäologisch erforscht. Im Anschluss wurde das Kastell im Bereich der Nordfront mit Tor und Ecktürmen rekonstruiert.

Zur Person: Dr. Martin Kemkes, Leiter Ref. Provinzialrömische Archäologie und römische Zweigmuseen des Archäologischen Landesmuseums Baden-Württemberg, Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Archäologie

Ihre schriftliche Anmeldung richten Sie bitte bis zum 31. März 2018 an die Gesellschaft für Archäologie, Berliner Straße 12, 73728 Esslingen

Zurück