scroll top
Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern e.V.

Martina Meyr M.A. und Dr. Nina Willburger / Trier

Mehrtagesexkursion 2022: Ausstellungsbesuche und UNESCO-Welterbestätten in und um Trier (3 Tage)

Eine Veranstaltung der Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern e.V.

Leitung: Martina Meyr M.A. und Dr. Nina Willburger

Abfahrt: am 16.09.22 ab Echterdingen (Bus-Bahnhof oberhalb der S-Bahnstation "Echterdingen").

Treffpunkt: Der genaue Treffpunkt und die Uhrzeit werden nach der Anmeldung bekannt gegeben.

Preis: 785 € pro Person (DZ), 865 € (EZ).

Anmeldung: über das Online-Formular (s.u.) oder den Anmeldebogen im Mitteilungsblatt 2022/1

Das Programm

Das römische Imperium existierte viele hundert Jahre und umfasste auf seinem Höhepunkt ein riesiges Gebiet, die meisten Teile des heutigen Europas, Nordafrikas sowie des Nahen Ostens. Nur intelligente Führung, straffe Verwaltung und innovative Infrastruktur konnten dieses gewaltige Reich zusammenhalten. Was aber führte zu seinem Niedergang, was waren Vorboten des Zerfalls? Wie stirbt ein Reich und wie verwaisen einstmals blühende Metropolen? Und was ist das Erbe des gefallenen Imperiums?

Die Ausstellungen lassen mit internationalen Spitzenexponaten die Geschichte des Römischen Reiches vom 3. – 5. Jahrhundert n. Chr. lebendig werden und zeigen, welche historischen Ereignisse und Prozesse zum Niedergang des römischen Staates führten – etwa die zunehmenden sogenannten Völkerwanderungen oder zahlreiche Bürgerkriege.

Das Rheinische Landesmuseum Trier wird sich auf 1.000 m² Ausstellungsfläche diesen „dunklen“ Jahrhunderten der römischen Geschichte widmen. Der Rolle des Christentums sowie dem grundlegenden Wandel der religiösen Welt in dieser Übergangszeit widmet sich das Museum am Dom. Das Stadtmuseum Simeonstift spürt schließlich anhand zahlreicher hochkarätiger Kunstwerke dem Fortleben des Römischen Reiches in der europäischen Geistes- und Kulturgeschichte nach.

Die Exkursion führt zu allen drei Ausstellungen, zu den UNESCO-Welterbestätten in Trier sowie zu weiteren römischen Orten.

Zur Person: Martina Meyr M.A. ist Abteilungsleiterin der Städtischen Museen Rottweil.
Zur Person: Dr. Nina Willburger ist Fachabteilungsleiterin Archäologie am Landesmuseum Württemberg in Stuttgart.

Im Reisepreis inkludierte Leistungen:

  • Taxi-Service im Raum Stuttgart
  • Fahrt im komfortablen Fernreisebus mit mind. 4-Sterne-Ausstattung ab / bis Echterdingen*)
  • 2 x Übernachtung mit Frühstück im Hotel Park Plaza in Trier
  • 2 x 3-Gang-Abendessen
  • Eintritte wie folgt: Kombi-Eintrittskarte für Rheinisches Landesmuseum, Museum am Dom und Stadtmuseum Simeonstift
  • Örtliche Führung im Rheinischen Landesmuseum, Museum am Dom und Stadtmuseum Simeonstift
  • Quietvox-Audioführungssystem während der Reise

Sonstiges

Der Reisepreis beinhaltet keine Reiseversicherung. Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reise-Rücktrittskosten-Versicherung oder eines Versicherungspakets.

*) Bei Sparzustieg ab 70771 Echterdingen S-Bahn-Station (Achtung, nicht Flughafen!), Münsingen Heideker-Betriebshof oder Reutlingen Alter Omnibusbahnhof (auf eigene Kosten und in Eigenregie) Rabatt in Höhe von 25 € pro Person auf den ausgewiesenen Reisepreis.

Online-Anmeldung

Bitte nutzen Sie bis zum 13. Juni 2022 das nachfolgende Online-Formular für Ihre schriftliche Anmeldung. Sie erhalten automatisch eine Eingangsbestätigung. Vielen Dank.

Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen / Änderungen vorbehalten

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

 

Zurück