scroll top
Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern e.V.

Dr. Jörg Bofinger und Dr. Jonathan Scheschkewitz / Paris

Auslandsexkursion 2022: Archäologische Entdeckungsreise nach Paris (4 Tage)

Die verschobene EXKURSION aus 2020/21 findet jetzt im Mai 2022 statt.

aktueller Hinweis: Die wegen der Corona-Pandemie verschobene Exkursion aus 2020 wird jetzt für das Jahr 2022 angeboten. Der bisher geplante Termin im März 2022 ist nochmals um etwa 2 Monate in den Mai 2022 verlegt worden. Bereits angemeldete Teilnehmer für 2022 sind mit gesonderter Post benachrichtigt worden. Es sind noch freie Plätze vorhanden. (Stand: 05.12.21-fh)

Eine Veranstaltung der Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern e.V.

Leitung: Dr. Jörg Bofinger und Dr. Jonathan Scheschkewitz

Abfahrt: am 19.05.22 ab Hbf Stuttgart

Treffpunkt: Der genaue Treffpunkt und die Uhrzeit werden nach der Anmeldung mitgeteilt.

Preis für 2022: 1.470 € pro Person (DZ), 1.755 € (EZ). Der EZ-Zuschlag gilt nur für bis zu 8 EZ, weitere EZ nur auf Anfrage und bei Verfügbarkeit, evtl. gegen einen höheren Zuschlag.

Anmeldung: über das Online-Formular (s.u.) oder den Anmeldebogen im Mitteilungsblatt 2022/1

Das Programm

Mit Archäologie in Paris verbindet man oft zuerst den Louvre, der herausragende Werke verschiedener Kulturen und Zeiten beherbergt. Bereits im 16. Jahrhundert begann die französische Krone Werke der Antike zu sammeln. So ist die ägyptische Sammlung heute eine der bedeutendsten weltweit. Daneben ist die Sammlung der griechischen, etruskischen und römischen Altertümer reichhaltig und wertvoll. Auch die Abteilung der Altertümer aus dem Nahen Osten sucht ihresgleichen. Sie deckt eine riesige geographische Zone ab, die von Nordafrika bis zum Fluss Indus reicht und eine Zeitspanne von sechs Jahrtausenden umfasst.

Ein weiterer Besichtigungspunkt in Paris wird das Musée de l’Homme sein. Das 2015 nach Umgestaltung und Renovierung wieder eröffnete Museum beherbergt unter anderem eine große vorgeschichtliche Sammlung. Besucht wird das Musée Carnavalet - Histoire de Paris ebenso wie die Kathedrale St. Denis.

Nicht fehlen darf bei unserem Besuch in Paris das Musée d’ Archéologie nationale, das in einem ehemaligen Schloss Funde von der Altsteinzeit bis in die Merowingerzeit präsentiert. Das Château de Saint-Germain-en-Laye befindet sich ca. 15 km westlich von Paris und war ursprünglich eine königliche Residenz, die 1124 erbaut wurde. Napoleon III. beschloss, das Schloss zu restaurieren und es für die nationalen archäologischen Sammlungen zu nutzen.

Bei einem Besuch der Katakomben können Sie einen Blick in den Untergrund von Paris werfen. Als Katakomben bezeichnet man die alten Steinbrüche, die sich unter der Stadt Paris befinden. Über einen Zeitraum von 2000 Jahren wurde in diesen Stollen der Kalkstein abgebaut, der für den Häuserbau verwendet wurde und so typisch für die Fassaden der Hauptstadt ist. Nach Hungersnot und Seuchen im 18. Jahrhundert waren die Friedhöfe überfüllt und die Gebeine von knapp 6 Millionen Menschen wurden in die alten Stollen überführt.

Ein archäologischer Stadtrundgang durch das Quartier Latin gehört ebenfalls zum Programm. Die Anreise erfolgt von Stuttgart aus mit dem TGV. Zwischen den einzelnen Besichtigungen werden die Wegstrecken zu Fuß und mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt. Das Hotel ist fußläufig vom Bahnhof entfernt.

Zur Person: Dr. Jörg Bofinger, Landeskonservator, Leiter des Referates Operative Archäologie im Landesamt für Denkmalpflege und Mitglied im Beirat der Gesellschaft für Archäologie.
Zur Person: Dr. Jonathan Scheschkewitz, Gebietsreferent für Archäologische Denkmalpflege und Schwerpunktgrabungen sowie stv. Referatsleiter im Landesamt für Denkmalpflege.

Im Reisepreis inkludierte Leistungen:

  • Taxi-Service im Raum Stuttgart (genaue Übersichtskarte wird nachgeliefert)
  • TGV-Fahrt (2. Klasse) von Stuttgart Hbf nach Paris Gare de l'Est und zurück
  • Paris-Visite-Pass für 5 Tage und Ticket nach St. Germain-en-Laye für die notwendigen Transfers vor Ort mit öffentlichen Verkehrsmitteln lt. Programm
  • 3 x Übernachtung mit Frühstück im 3-Sterne-Hotel Magenta 38 in Paris
  • 2 x Abendessen in Brasserien
  • Eintritte wie folgt: Garten des Musée Cluny (wenn geöffnet), Musée Carnavalet, Musée de l´Homme, Louvre, Basilika Saint Denis, Katakomben und Musée d´Archéologie nationale in St. Germain-en-Laye
  • Örtliche Führungen wie folgt:
    - Musée Carnavalet (wenn eigene Führung nicht erlaubt sein sollte),
    - Musée de l’Homme,
    - Louvre,
    - Basilika Saint Denis (wenn eigene Führung nicht erlaubt sein sollte)
    - Katakomben (je nach Verfügbarkeit Führung oder Audio-Guides)
    - Musée d´Archéologie nationale in St. Germain-en-Laye
  • Besichtigungen und Ausflüge lt. Programm
  • Quietvox-Audioführungssystem vor Ort
  • Kleiner, handlicher Reiseführer „Paris“ pro Zimmer

  • Sollten Reisende den Sparzustieg Stuttgart Hbf nutzen und direkt dorthin kommen (auf eigene Kosten und in Eigenregie), erhalten Sie einen Rabatt in Höhe von 25 € pro Person auf den ausgewiesenen Reisepreis
  • Weitere Zugabfahrtsstellen neben Stuttgart nur auf Anfrage und evtl. gegen Aufpreis

Online-Anmeldung

Bitte nutzen Sie bis zum 15. März 2022 (neu) das nachfolgende Online-Formular für Ihre schriftliche Anmeldung. Sie erhalten automatisch eine Eingangsbestätigung. Vielen Dank.

Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen / Änderungen vorbehalten

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

 

Zurück