scroll top
Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern e.V.

Museum Ulm

Sonderausstellung "Schwarz auf Weiss - Das Rätsel der Steinzeitscheiben aus dem Blautal" -ab 12.05.20 geöffnet-

Corona-Krise: Der Veranstaltungsort bleibt bis 10.05.20 geschlossen. Ab 12.05.20 sind das Museum und die Sonderausstellung wieder geöffnet. (Stand: 05.05.20-fh)

Museum Ulm
Studio Archäologie
Marktplatz 9
89073 Ulm

museumulm.de

→ Öffnungszeiten (neu ab 10.05.20)
Dienstag bis Freitag 11:00 bis 17:00 Uhr, Samstag, Sonntag und Feiertage 11:00 bis 18:00 Uhr, Montag geschlossen ebenso Faschingsdienstag, Karfreitag, Heiligabend, 1. Weihnachtsfeiertag und Silvester geschlossen

Sonderausstellung im Studio Archäologie

Mit der neuen Ausstellung im Studio Archäologie begeben wir uns auf die Suche nach der Lösung eines Rätsels aus der Steinzeit.

Unter den zahlreichen geborgenen Gegenständen aus Stein, Knochen, Geweih und Keramik fällt eine Fundgruppe besonders auf: flache, annähernd runde Scheiben verschiedenster Größe aus Kalkstein mit einer doppelten Durchlochung in der Mitte. Auf einer Seite sind sie randlich mit geradlinigen oder zu Dreiecken angeordneten strahlenförmigen Mustern verziert. Diese waren ursprünglich mit einer schwarzen Paste ausgefüllt, so dass die Muster deutlich zur Geltung kamen. Neben fertigen Exemplaren, oft mit Gebrauchsspuren, liegen jede Menge Rohlinge und unvollendete Stücke vor. Offenbar wurden solche Scheiben nur in diesem Dorf hergestellt und benutzt.

Seit 2011 gehören sie zum UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“, die Ruinen eines 6.000 Jahre alten Moordorfes im Tal der Blau bei Ehrenstein nahe Ulm. Durch die Lage im feuchten Talgrund waren die Reste der Holzhäuser hervorragend erhalten.

Unter den zahlreichen Funden sind rund 200 doppelt durchlochte und verzierte Scheiben aus Kalkstein. Sie liegen in verschiedensten Größen und Produktionsstadien vor und wurden offenbar nur in diesem Dorf hergestellt.

Die Ausstellung zeigt einen repräsentativen Querschnitt der rätselhaften Scheiben und geht – auch mit Hilfe der Experimentalarchäologie – der spannenden Frage nach ihrer Deutung und Verwendung nach.

Ausstellungseröffnung -ABGESAGT !!-

Die öffentliche Ausstellungseröffnung zur neuen Sonderausstellung "Schwarz auf Weiss – Das Rätsel der Steinzeitscheiben aus dem Blautal" findet am Freitag, 27. März 2020 um 19:00 Uhr in den Räumen des Museums statt.

  • Begrüßung: Dr. Stefanie Dathe, Direktorin Museum Ulm
  • Grußwort: Dr. Fabian Haack, Referatsleiter Steinzeiten, Landesmuseum Württemberg, Stuttgart
  • Einführung in die Ausstellung: Kurt Wehrberger M.A., Kurator Archäologie u. stv. Direktor, Museum Ulm

Das Museum Ulm freut sich, Sie an diesem Abend begrüßen zu dürfen.

 

Das Museum: Das Museum Ulm ist ein einzigartiges kunst- und kulturgeschichtliches Universalmuseum mit herausragenden Sammlungsbeständen von nationaler, internationaler und weltkultureller Bedeutung. Im Herzen der Stadt Ulm, in einem denkmalgeschützten Gebäudeensemble des 16.-20. Jahrhunderts gelegen, vermittelt das Museum Ulm 40.000 Jahre Kunst-, Kultur- und Designgeschichte und bietet zusammen mit den originalen Räumen der ehemaligen Hochschule für Gestaltung (HfG) ein besonderes Kunsterlebnis an authentischen Orten.

www.museumulm.de/museum (Stand: 10.07.19)

Zurück