Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern e.V.

Keltenmuseum Hochdorf

Sonderausstellung "Der Unlinger Reiter" - Kelten - Reiter - Wagenfahrer

Keltenmuseum Hochdorf
Keltenstraße 2
71735 Eberdingen-Hochdorf/Enz

keltenmuseum.de

→ Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag 09:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr, Samstag, Sonntag und Feiertage durchgehend von 10:00 bis 17:00 Uhr, Montag geschlossen

Sonderausstellung und Vortragsreihe

Vom 27. Februar bis zum 28. Juli 2019 zeigt das Keltenmuseum Hochdorf/Enz die Sonderausstellung "Der Unlinger Reiter" - Kelten - Reiter - Wagenfahrer. Die Ausstellung ist eine Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Landesamt für Denkmalpflege und der Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern e.V..

Ein Flyer mit weiteren Informationen steht unten auf der Seite zum Download bereit.

Die begleitende Vortragsreihe 2019 in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Keltenmuseum Hochdorf/Enz e.V. und unserer Gesellschaft für Archäologie trägt den Titel: "Reiter und Wagenlenker".

  • 12. März 2019:
    Der „Unlinger Reiter“– Neue bedeutende frühkeltische Gräber im Umfeld der Heuneburg
    Dr. Leif Hansen und Dr. Marcus Meyer
  • 26. März 2019:
    Die Kunst der Situlen. Bilder von Mensch, Tier und Mythos aus dem 6./5. Jh. v. Chr.
    Dr. Leonie C. Koch
  • 09. Mai 2019:
    Das Reitergrab von Wintrich im Hunsrück
    Dr. Hans Nortmann

Ausstellungseröffnung

Die Ausstellung wird am Dienstag, 26. Februar 2019, um 18:30 Uhr eröffnet. Es sprechen Bürgermeister Peter Schäfer und der Landesarchäologe Prof. Dr. Dirk Krausse. Anschließend ist die Teilnahme an einem geführten Rundgang durch die Ausstellung möglich.

 

Das Museum: Das Keltenmuseum Hochdorf/Enz wurde 1991 eröffnet. Es ist dem „Keltenfürsten von Hochdorf", seiner Zeit und seiner Kultur gewidmet. Zur Gestaltung des Museumsgebäudes wurden Elemente des Grabhügels aufgegriffen. Der Metallbogen an der Front des Gebäudes stellt den Grabhügel dar. Die nachgebaute und mit Repliken ausgestattete Grabkammer befindet sich unter diesem Bogen an der gleichen Stelle wie einst im richtigen Grab. Neben dem Museumsgebäude befindet sich ein kleines Freilichtmuseum mit Rekonstruktionen verschiedener keltischer Gebäude, deren Überreste man an ebendieser Stelle fand.

www.keltenmuseum.de (Stand: 01.05.18)

Zurück