Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern e.V.

Stadtmuseum Bad Cannstatt

Sonderausstellung "Den Römern auf der Spur. 125 Jahre Archäologie in Cannstatt"

Museum für Stuttgart - Stadtmuseum Bad Cannstatt
Marktstraße 71/1 („Klösterle-Scheuer“)
70372 Stuttgart-Bad Cannstatt

Stadtmuseum-Bad-Cannstatt.de

→ Öffnungszeiten
Mittwoch 14:00 bis 16:00 Uhr, Samstag 14:00 bis 17:00 Uhr, Sonntag 12:00 bis 18:00 Uhr, Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag geschlossen.

Zusätzliche Öffnungszeiten an folgenden Feiertagen: Do. 26.12.2019, 12 - 18 Uhr (2. Weihnachtsfeiertag), Mi. 01.01.2020, 12 - 18 Uhr (Neujahr), Mo. 06.01.2020, 12 - 18 Uhr (Hl. Drei Könige), Mo. 13.04.2020, 12 - 18 Uhr (Ostermontag)

Eintritt: frei

Sonderausstellung

1894, vor 125 Jahren, wurde das römische Kastell Cannstatt auf dem Hallschlag durch Dr. Ernst Kapff (1863–1944) entdeckt. Der Gymnasiallehrer war Mentor des Schriftstellers Hermann Hesse während seiner Schulzeit am Cannstatter Gymnasium, in seinen reformpädagogischen Schriften prägte er als erster den Begriff der Ganztagesschule und arbeitete zudem als Übersetzer, Theaterschriftsteller und Archäologe.

Das Stadtmuseum Bad Cannstatt nimmt dieses Jubiläum zum Anlass, der spannenden Geschichte der archäologischen Entdeckung des römischen Cannstatt von 1894 bis zur Gegenwart eine Sonderausstellung zu widmen. Gezielte Grabungen, Rettungsgrabungen und Zufallsfunde lieferten in diesem Zeitraum ein immer umfangreicheres Bild sowohl des Kastells mit seiner Reitereinheit als auch des Vicus, der zivilen Siedlung, mit ihrer Ausdehnung, dem Töpfereibezirk und dem Gräberfeld.

Die Ausstellung wird durch das Landesamt für Denkmalpflege und das Landesmuseum Württemberg mit Funden aus alten und neuen Grabungen unterstützt, die zum Teil erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden. Auch die wechselvolle Geschichte des Areals des römischen Kastells, vom Bau der Dragonerkaserne 1908 bis 1910 bis zur jetzigen Nutzung, wird vorgestellt, ebenso die Entdeckung der mittelalterlichen Altenburg beim Abbruch des Steiggemeindehauses in den letzten Jahren. Ein umfangreiches Begleitprogramm mit Führungen, Vorträgen und besonderen Aktionen ergänzt die Ausstellung.

Öffentliche Ausstellungseröffnung

Die öffentliche Ausstellungseröffnung zur neuen Sonderausstellung "Den Römern auf der Spur. 125 Jahre Archäologie in Cannstatt" findet am Dienstag, 26. November 2019 um 19:00 Uhr in den Räumen des Bezirksamts Bad Cannstatt, Verwaltungsgebäude Sitzungssaal (2. OG), Marktplatz 10, 70372 Stuttgart-Bad Cannstatt statt. Im Anschluss öffnet das Stadtmuseum Bad Cannstatt im Klösterle (Marktstraße 71/1) seine Türen.

Im Rahmen der offiziellen Ausstellungseröffnung hören Sie einen Vortrag von Dr. Andreas Thiel, Landesamt für Denkmalpflege, zum Thema „Ein Rundgang durch das römische Cannstatt“ sowie eine Einführung in die Ausstellung durch Olaf Schulze, Historiker.

Anmeldung

Wir bitten Sie um Ihre Anmeldung bis zum 21.11.19 telefonisch unter der Nummer 0711 / 216 25 888 (Mo-Sa 10-12.30 Uhr und 13.30-16 Uhr) oder formlos per E-Mail unter museumsfamilie@stuttgart.de. Wir freuen uns, Sie am 26.11.19 zur Ausstellungseröffnung zunächst im Bezirktsamt Bad Cannstatt und anschließend in den Räumen des Stadtmuseums Bad Cannstatt begrüßen zu dürfen.

Das Museum: Bad Cannstatt ist nicht nur der bevölkerungsreichste, sondern auch der älteste Stadtteil Stuttgarts. Das Museum wurde 1959 als Heimatmuseum auf Initiative von Cannstatter Bürgern gegründet. Der Heimatforscher Erwin Hageloh und der Kunstmaler Hermann Metzger richteten in der Wilhelmstraße 7 eine erste Ausstellung ein. 1988 konnte die Ausstellung in das Nebengebäude des "Klösterle" umziehen, das auf Initiative von Pro-Alt Cannstatt e.V. erhalten und renoviert worden war. Im Dezember 1988 wurde es – jetzt unter dem Namen "Stadtmuseum Bad Cannstatt" – am heutigen Standort eröffnet. Es gehört zur Muse­ums­fa­mi­lie der bereits bestehenden Spe­zial– und Stadt­teil­mu­seen der Lan­des­haupt­stadt, die mit ihren beson­de­ren Samm­lun­gen das "Stadt­Pa­lais — Museum für Stuttgart" ergänzen.

www.stadtpalais-stuttgart.de (Stand: 19.11.19)

Zurück