Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern e.V.

Freilichtmuseum Heuneburg

Sonderausstellung "Burgen - Bauern - Bestattungen: Neue Ausgrabungen im Umfeld der Heuneburg"

Freilichtmuseum Heuneburg Pyrene
Heuneburg 1-2
88518 Herbertingen-Hundersingen

heuneburg-keltenstadt.de

→ Öffnungszeiten (02. April bis 31. Oktober 2019)
Freilichtmuseum: Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen 10:00 bis 17:00 Uhr, letzter Einlass bis 16:30 Uhr, Montag geschlossen

Sonderausstellung

Vom 06. Juni bis zum 31. Oktober 2019 ist im Freilichtmuseum Heuneburg die Sonderausstellung "Burgen - Bauern - Bestattungen: Neue Ausgrabungen im Umfeld der Heuneburg" zu sehen. Ein aktueller Flyer steht unten zum Download bereit.

Die Heuneburg an der oberen Donau stellt eine der bedeutendsten Fundstätten der mitteleuropäischen Eisenzeit dar und wird bereits seit 1950 systematisch untersucht. Das Umland des hallstattzeitlichen Zentralorts dagegen blieb bis vor wenigen Jahren weitgehend unerforscht. Das änderte sich 2014 mit einem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft bewilligtem Langfristprojekt.

Seitdem stehen v. a. ländliche Siedlungen und Höhenbefestigungen bzw. Burgen im Umfeld der Heuneburg im Fokus der Forschung. Die spektakulären Funde der Bettelbühlnekropole und des Grabhügelfelds bei Unlingen erlaubten zudem einzigartige Einblicke in den Aufbau der eisenzeitlichen Gesellschaft.

Die aktuellen Untersuchungen an befestigten Anlagen sowie in offenen Siedlungen und Bestattungsarealen liefern neue Erkenntnisse über die Strukturierung der eisenzeitlichen Siedlungslandschaft und das Zusammenspiel zwischen den verschiedenen Plätzen.

Der Dreiklang – Burgen, Bauern, Bestattungen – wird die neuesten Ergebnisse dieser Forschungen veranschaulichen sowie anhand großformatiger Illustrationen Szenen der hallstattzeitlichen Lebenswelt im Umfeld der Heuneburg rekonstruieren, um somit die Vergangenheit verständlicher zu machen.

Immerwährender Kalender

In Kooperation des Landesamtes für Denkmalpflege und unserer Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern e.V. ist parallel zur Ausstellung ein immerwährender Kalender "DIE HEUNEBURG - Ein Fenster in die Keltenzeit" erschienen. 12 Kalenderblätter mit einer jahresunabhängigen Monatsdarstellung enthalten hochwertige Fundfotografien, Illustrationen und Rekonstruktionen im DIN A3-Format.

Der Kalender kann ab sofort im Büchershop im Freilichtmuseum Heuneburg erworben werden. Selbstverständlich können Sie ihn auch über unseren WebShop in den Kategorien "Sonder-/Einzelpublikationen" oder "Neuerscheinungen" bestellen.

Gerne nehmen wir Ihre Online-Bestellungen (→ direkt zum Kalender) entgegen oder freuen uns über einen Besuch im Freilichtmuseum Heuneburg.

Ausstellungseröffnung

Wir laden Sie sehr herzlich zur Eröffnung unserer Ausstellung "Burgen - Bauern - Bestattungen" am 05. Juni 2019 um 15:00 Uhr ein und freuen uns, Ihnen die aktuellen Forschungen und Ausgrabungen im Umfeld der frühkeltischen Heuneburg vorzustellen. Die Tafelausstellung präsentiert neben den neuesten Erkenntnissen auch großformatige Illustrationen der hallstattzeitlichen Lebenswelt.

Im Herrenhaus

  • Begrüßung durch Herrn Prof. Dr. Claus Wolf, Vorsitzender der Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern e.V. und Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege (kurzfristig verhindert - 05.06.19-fh)
  • Ansprache durch Frau Katrin Schütz, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau
  • Einführung in die Ausstellung und die aktuellen Forschungen durch Herrn Prof. Dr. Dirk Krausse, Landesarchäologe, Referatsleiter Archäologische Denkmalpflege und stv. Abteilungsleiter des Landesamtes für Denkmalpflege, Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Archäologie

Im Außenbereich vor dem Herrenhaus

  • Eröffnung der Ausstellung durch Staatssekretärin Katrin Schütz
  • Führung durch die Ausstellung durch Herrn Dr. Leif Hansen, Koordinator des Heuneburg-Projektes beim Landesamt für Denkmalpflege

Im Anschluss Empfang im Herrenhaus. Der Eintritt ist mit Anmeldung zur Veranstaltung frei.

Anmeldung

Wir bitten Sie um Ihre Anmeldung bis zum 24.05.19 telefonisch unter der Nummer der Geschäftsstelle der Gesellschaft für Archäologie 0711 / 577 44 154 oder formlos per E-Mail unter mail@gesellschaft-archaeologie.de. Wir freuen uns, Sie am 05.06.19 zur Ausstellungseröffnung im Freilichtmuseum begrüßen zu dürfen.

Nachtrag

Die Ausstellungseröffnung am 05.06.19 in der → Pressemitteilung des Landes Baden-Württemberg.

 

Die Museen: Das heutige Freilichtmuseum Heuneburg Pyrene wurde im Wesentlichen seit 1998 bis 2001 errichtet und besteht aus einer Reihe von Rekonstruktionen, in denen u.a. wechselnde Ausstellungen gezeigt werden. Seit 2013 befindet es sich in der Trägerschaft der Gesellschaft für Archäologie. Die räumliche Ausdehnung der Keltenstadt und die Monumentalität der Bauwerke werden den Besuchern durch die Nachbauten der Häuser und des Lehmziegelmauerabschnitts in Originalgröße innerhalb des Freilichtmuseums, durch das rekonstruierte Steintor und durch die Wiederaufschüttungen von Wall und Grabhügeln im Umland vermittelt. Auf dem Freigelände gibt es ein vielfältiges Jahresprogramm rund um keltische Themen.

Um weitere Forschungsergebnisse und Originalfunde aus der Heuneburg und den keltischen Fürstengräbern der Öffentlichkeit präsentieren zu können, wurde die im Jahr 1783 erbaute, ehemalige Zehntscheuer des Klosters Heiligkreuztal im nahegelegenen Herbertingen-Hundersingen grundlegend renoviert und präsentiert sich heute als Keltenmuseum Heuneburg. Ein archäologischer Wanderweg verbindet beide Museen und führt zu den Bodendenkmalen im Umland der Heuneburg.

www.heuneburg-keltenstadt.de (Stand: 01.04.19)

Zurück