scroll top

Archäologische Informationen aus Baden-Württemberg

Die Burg am Krebsbach. Die Ausgrabungen auf dem Burghof in Bodelshausen

Archäologische Informationen aus Baden-Württemberg Heft 83
Autor: Dorothee Ade, mit einem Beitrag von Christian Kübler
ISBN: 978-3-942227-48-3
Erscheinungsjahr: 2021
Seitenzahl: 98
Abbildungen: zahlreiche, überwiegend farbig
Herausgeber: Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart

In der Ortsmitte des Dorfes Bodelshausen (Kreis Tübingen), am Zusammenfluss des Krebsbaches mit dem Höllbach, stand im Mittelalter die Turmhügelburg der Bodelshausener Linie der Herren von Ow, eines schwäbischen Adelsgeschlechts mit Stammsitz in Rottenburg-Obernau. Fast 250 Jahre lang wurde diese kleine, auf einem künstlich angeschütteten Hügel stehende Burg bewohnt, bis sie um 1450 ein jähes Ende fand.

Nur die herrschaftliche Zehntscheuer, die später als Schulhaus genutzt wurde, blieb als Zeuge erhalten. Als das Gebäude 1977 abgerissen werden sollte, wurde der Baugrund archäologisch untersucht – mit beeindruckenden Ergebnissen: Nicht nur ließen sich mehrere Bauphasen der Burg und Details der Gebäudestrukturen nachvollziehen, es konnte darüber hinaus auch die früheste Besiedlung des Ortes im 7./8. Jahrhundert belegt werden. Mit der fachkundigen Präsentation der Befunde und Funde, Ausführungen zu den historischen Hintergründen sowie der Einordnung in die Entwicklung der Burgenlandschaft in Südwestdeutschland gibt das vorliegende Heft einen fundierten Überblick über die Geschichte der Burg am Krebsbach.

8,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versand
Versandfertig in 3–5 Werktagen

Zurück