scroll top
Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern e.V.

Pressemitteilung zur Beendigung der Trägerschaft im Freilichtmuseum Heuneburg

Nach einer weiteren erfolgreichen Saison beendet die Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern e.V. zum 31.03.2020 ihre sechsjährige Trägerschaft des Freilichtmuseums Heuneburg bei Herbertingen.

Pressemitteilung: Gesellschaft für Archäologie beendet ihr Engagement im Freilichtmuseum Heuneburg

Den kompletten Pressetext finden Sie hier.

Nach dem Ausstieg der Gemeinde Herbertingen im Jahre 2013 haben die Mitglieder des Vereins Gesellschaft für Archäologie die Verantwortung für diese kulturelle Einrichtung übernommen und das Freilichtmuseum vor der Schließung bewahrt. Seit 2014 haben rund 140.000 Besucher die Keltenstadt Pyrene an der Donau besucht. Ab dem 1. April 2020 werden die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg die Verantwortung für das Freilichtmuseum übernehmen.

Ein sehr großer Dank geht (...) an unsere Mitglieder, die dem Verein dieses Engagement in den letzten sechs Jahren ermöglicht haben.

Durch archäologische Lehrgrabungen weitere Präsenz in der Region

Auch nach der Beendigung der Trägerschaft wird die Gesellschaft für Archäologie die archäologischen Forschungen im Umfeld der Heuneburg unterstützen. Beispielhaft dafür ist das Angebot archäologischer Lehrgrabungen im Umfeld der Heuneburg, die auch im Sommer 2020 in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Denkmalpflege und mit Förderung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau durchgeführt werden. Hierbei haben interessierte Laien die Möglichkeit, an archäologischen Grabungen teilzunehmen.

Weitere Informationen dazu finden Sie unter → Veranstaltungen/Lehrgrabungen und hier.

Zurück